Die perfekte Vorbereitung auf Interviews und Vorträge

Die Arbeit on Air verlangt vom Redakteur oder der Redakteurin nicht nur ein großes Maß an journalistischem Wissen, sondern ebenso die Fähigkeit, Inhalte als Sprecher zu präsentieren. Dies trifft gleichermaßen auf Personen zu, die als EntscheidungsträgerInnen vor Publikum zu sprechen haben - also beispielsweise Manager, Politiker oder geistliche Würdenträger. 

 

Damit dies immer und überall gelingt, wir verstanden und „gehört“ werden, bedarf es einiger Techniken, die ohne Schwierigkeit erworben werden können. Nur, wenn wir unsere Muttersprache mühelos  einsetzen und unsere Anliegen und Nachrichten verständlich transportieren, können wir das Publikum überzeugen. Der selbstsichere, erfolgreiche Auftritt ist deshalb das Resultat eines intensiven Trainings.

 

Schnurstracks Kommunikation konnte eine der bekanntesten ORF-SprechtrainerInnen - Susanne Rossouw-McGuinness - nun als Medien-Coach für EntscheidungsträgerInnen gewinnen. Sie hat das folgende Trainingsprogramm zusammengestellt, das nach Ihren Wünschen und Ansprüchen adaptiert wird. Der Trainingsort wird individuell festgelegt.

Atemlos - der Reiter und sein Pferd

Dass der Atem und die Stimmgebung einander bedingen, liegt so gut wie auf der Hand. Es verhält sich wie bei Reiter und Pferd: kennen beide einander gut, dann steht einem gemeinsamen „Ausritt“ nichts mehr im Wege.

 

Arbeitsthemen

  • Veranschaulichung der physiologischen Atemvorgänge
  • wie die Atmung die Phonation bedingt

Ziele

  • richtige Dosierung der Bauchmuskulatur zur tatkräftigen Unterstützung des Zwerchfells
  • Bauch- oder Tiefatmung
  • ökonomische Luftführung
  • ungehindertes Fließen des Atemstroms („Es atmet mich!“)

Haltung - die Basis für das Zwerchfell

Das Zwerchfell leistet uns nur Dienste, wenn es seiner Tätigkeit ungehindert nachkommen kann. Deshalb ist auch das Aufrichten des Körpers, die Haltung, gefragt.

 

Arbeitsthemen

  • Aufspüren eventueller Verspannungen
  • Haltungskorrekturen
  • Dehnungsübungen für Schultern, Schultergürtel, Wirbelsäule

Ziel

  • Erarbeiten einer geschmeidigen Spannhalte des Körpers, um das ungehinderte Fließen der Stimme zu ermöglichen

Klinger & Konsonanten - Musik in unseren Ohren

Den Klang der Stimme machen die Vokale und deren Formung aus.

 

Arbeitsthemen

  • Erlernen der Gesetzmäßigkeit der Laute sowie deren Bildung (Artikulationsort/-art)
  • Arbeit an den Vokalen und Konsonanten (u.a. anlautende Vokale, Auslautverhärtungen, Endungen, aber auch „Kleinigkeiten“ wie die korrekte Aussprache von Ziffern, Zahlen und z.B. Buchstabenwörtern)
  • zunächst wird anhand einzelner Wörter geübt, bevor wir Laute intensiv in Übungstexten unter die Lupe nehmen
  • Korrekte Aussprache von Fremdwörtern
  • Ausspracheregeln der gängigen Sprachen
  • Tipps zur Stimmhygiene

Ziel

  • Das mühelose Sprechen der Muttersprache bei Aufnahmen, vor Publikum, im Interview

Sonnenklar oder nebelig verwaschen? - Arbeit an Inhalten

Ist die Stimme auch noch so gehaltvoll, wenn dies nicht auch auf den Inhalt einer Nachricht zutrifft, stehen wir schnell auf verlorenem Posten.

 

Arbeitsthema

  • Erkennen der Sinnkerne, sinnstiftende Textvermittlung

Ziel

  • richtiges Setzen von Zäsuren bzw. Staupausen, um Verständnis beim Hörer, Zuseher oder Interviewpartner zu bewirken

Gefühlspartitur - wie man Zuhöhrer fesselt

In welcher „Tonart“ spreche ich einen Text? Ich verwende mit Absicht diesen Terminus, um aufzuzeigen, dass es verschiedene Herangehensweisen an einen Inhalt gibt.

 

Arbeitsthemen

  • Textdramatik (Agogik), Wahl der richtigen „Stimmmelodie“, ohne dass die Nachricht gesungen oder im Stile eines Märchens klingt
  • Sprechtempo, angepasst an unterschiedliche Zeitvorgaben

Ziel

  • eine Textpräsentation von hoher Interpretationskunst, die den Zuhörer „an uns bindet“ und Interesse hervorruft

Aufnahmen, Mitschnitte - eine beabsichtigte Konfrontation

Arbeitsthema

  • „objektive“ Analyse der Sprechfähigkeiten bezüglich Aussprache und Stimmqualität; situatives Sprechen durch Rotlichtsimulation

Ziel

  • die mühelose Bewältigung einer Textvorgabe unter besonderen (Studio-)Bedingungen

Lampenfieber & Co - die Angst vor Fehlern

Mein Credo lautet: Es gibt keine Fehler! Wir alle sind unterwegs, um zu lernen - und wo gehobelt wird, fliegen Späne. Nur wer ausprobiert, seine Fortschritte überprüft und nicht gleich die Flinte ins Korn wirft, meistert anfängliche Schwierigkeiten ganz bestimmt.

 

Arbeitsthemen

  • Entspannungstechniken
  • spezielle Atemübungen, die die Aufregung mildern

Ziel

  • sicheres und selbstbewusstes Auftreten in jeder Lebenslage!

Zusatzangebot

Inhaltlich gut vorbereitet ins Interview

Haben Sie den Wunsch, einem Medium ein Interview anzubieten?

Der ehemalige Wirtschaftsjournalist und Schnurstracks-Inhaber Heinz Bidner hilft Ihnen gerne

bei der Themensuche, dem Aufspüren inhaltlich sensibler Bereiche, dem Ausarbeiten einer Presseunterlage für das Journalisten-Gespräch und der Suche nach einem

geeigneten Medium samt Vermittlungsversuch.